Haftungsausschluss / Disclaimer  |  

Kontakt  |  

Impressum  |  

Satzung  |  

Sie sind hier: 

>> Wie alles begann 

Wie alles begann

K.G. Wat´n Malheur - Eine starke Truppe

Die Idee zur Gründung eines neuen Karnevalvereins in Beckum wurde zu Beginn des Jahres 1988 geboren. Damals konnten sich ein paar karnevalsbegeisterte Kegelbrüder nicht einigen, in welchen etablierten Karnevalsverein man gemeinsam eintreten sollte - also gründete man einen neuen !

Zur Gründungsversammlung am 01. April 1988 (Karfreitag) in der Vereinsgaststätte „Stiefel-Jürgens“ trafen sich die ersten 18 Mitglieder. Man wählte einen Vorstand, einigte sich auf den Vereinsnamen „Wat´n Malheur“ und die Vereinsfarben „Rot - Gelb“.

Schnell wuchs die Mitgliederzahl auf über 100 Mitglieder an und fast jährlich werden es mehr. Durch eine Reihe von Aktivitäten, wie Sommerfest, Vereinskegeln, Doppelkopfturnier, Nikolausknobeln usw., hat der Verein viele Freunde gefunden. Herausragend ist aber immer noch das jährliche Karnevalsfest in Beckum.

Höhepunkt des Karnevalsfestes ist der Rosenmontagszug in Beckum. An diesem beteiligen wir uns mittlerweile mit zwei Wagen und einer Fußgruppe, die inzwischen von der Teilnehmerzahl zu den größten im Beckumer Karneval herangewachsen ist.
Die Wagen werden in Eigenleistung von fleißigen Helfern aus dem Verein gebaut. An dieser Stelle möchten wir auch Franz Buschhoff danken, der uns seit einigen Jahren Räumlichkeiten zum Bau der Wagen zur Verfügung stellt.

Ein weiterer karnevalistischer Höhepunkt ist sicherlich der alljährliche Kostümball im meistens ausverkauften Saal des Kolpinghauses in Beckum. Hier sorgen besonders die vereinseigenen Auftritte für eine ausgelassene Stimmung. Auf dieser Sitzung wird auch der jeweilige Vereinsprinz oder die Vereinsprinzessin proklamiert.

Zuvor haben wir unsere Sitzungen in der Gaststätte „Zu den drei Kronen – Topp“ gefeiert. Aber als diese Räumlichkeiten zu klein wurden mussten wir für unsere Sitzung ins Kolpinghaus umziehen. Da im Kolpinghaus jedoch an unserem eigentlichen Termin – dem Samstag vor Weiberfastnacht – bereits alles ausgebucht war, mussten wir für den Kostümball einen anderen Termin finden.

Wir feiern jedoch an dem Samstag vor Weiberfast aus Tradition nun eine interne Vereinsparty. Bis zum Jahr 2001 fand diese Vereinsparty in der Gaststätte Topp statt. Seit dem Jahr 2002 feiern wir diese Vereinsparty in unserem Vereinslokal der Gaststätte "Stiefel-Jürgens". Auch auf dieser Party sorgen unsere Tanzgruppen, die Püttamseln und das Nachtgespenst für gute Stimmung.